Verein

Was?Was ist das Erlanger Tanzhaus?

Man könnte auch fragen: Was macht das Erlanger Tanzhaus?

Die Antworten:

  • Der Verein "Erlanger Tanzhaus" ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein mit über 200 Mitgliedern, darunter über 35 TanzanleiterInnen der verschiedensten nationalen und internationalen Stilrichtungen.
  • Der Verein "Erlanger Tanzhaus" wurde am 29. November 1988 gegründet und ist selbst Mitglied im Stadtverband der Erlanger Kulturvereine.
  • Der Verein "Erlanger Tanzhaus" versteht sich als Ansprechpartner für alle Tanzbegeisterten in der Lücke zwischen den Tanzschulen auf der einen und dem Bühnentanz auf der anderen Seite. Diese Aktivitäten liegen meist im Freizeitbereich und haben als Ziel nicht die perfekte Schulung und Ausbildung, sondern die eigene Körpererfahrung und die Freude an der Bewegung ohne jeglichen Leistungsdruck.
  • Der Verein "Erlanger Tanzhaus" will ein Dach für alle Tanzrichtungen bieten, sei es fränkischer Volkstanz, traditionelle europäische Tänze, orientalische, afrikanische, amerikanische oder historische Tänze. Im Vordergrund steht dabei die Freude an der Bewegung und am gemeinsamen Musizieren.
  • Ein weiteres Ziel ist es, die lokale und regionale Folk-Tanz-Szene sowie die Folk-Musik-Szene zu fördern, damit möglichst häufig zu Live-Musik getanzt werden kann!
  • Beachtet bitte auch die Downloads unten: die aktuelle Satzung und den Flyer.

Mitmachen ist soviel schöner als nur zuschauen!

Wo?Wo steht in Erlangen das Tanzhaus?

Diese Frage wird uns immer wieder gestellt und ist ja auch naheliegend.

Die Antwort:

Der Verein "Erlanger Tanzhaus e.V." ist kein Gebäude, sondern eine Organisation. Ein Verein, der 1988 u.a. gegründet wurde mit dem Ziel, Folktänze aus aller Welt einem breiten Publikum näher zu bringen.

Wir sind Gast in vielen Räumen und bei den verschiedensten Organisationen Erlangens, z.B. Stadtteilzentren, bei anderen Vereinen oder in kirchlichen Gemeindezentren.

Deshalb am besten hier nachschauen, wo die jeweilige Veranstaltung stattfindet.

Historie

Der Verein "Erlanger Tanzhaus e.V." wurde 1988 auch deshalb gegründet, um die (Raum-)Situation für die Erlanger Tanzanleiter zu verbessern, z.B. durch ein Haus - eben das Tanzhaus. Damals wurden einige Objekte in Betracht gezogen, bei keinem hat es dann allerdings geklappt. Von 1993 bis 1995 gab es einen Tanzsaal mit 140 qm, den der Verein fest angemietet hatte - sozusagen als Tanzhaus - der wurde aber durch die laufenden Kosten viel zu teuer und musste deshalb leider wieder abgestoßen werden, weil er sonst den Verein in den Ruin getrieben hätte.

Von 2011 bis 2015 hat das Erlanger Tanzhaus den Saal im Haus der Freimaurerloge "Libanon zu den 3 Cedern", der bis dahin von der Tanzschule Thurek gemietet war, unter dem Namen Kulturforum Logenhaus als seinen hauptsächlichen Tanzsaal gemietet und betrieben. Im Laufe der Zeit hat sich jedoch ebenfalls herausgestellt, dass die Kosten und der personelle Aufwand nicht weiter im ehrenamtlichen Rahmen getragen werden können, so dass der Saal wieder abgegeben wurde. Dort finden nun weiterhin Tanz- und verschiedene Kulturveranstaltungen statt.