BFF 2019 - Bands

Airu PressefotoAiru (D)

Die Wege von Rick Krüger und Björn Kaidel kreuzten sich immer wieder bei verschiedenen Sessions und Festivals. Aus der Begeisterung für Folk- und Tanztraditionen aus ganz Europa ergab sich die Grundidee: die "eigene" traditionelle Tanzmusik Deutschlands aus alten Musikerhandschriften ins Hier und Jetzt zu bringen. Schnell wurde jedoch klar, dass beide Musiker eifrige Komponisten sind und so gesellten sich immer mehr eigene Stücke hinzu.
Als Duo Airu spielen sie groovige Folk-Musik im Stil des Bal Folk - eine Mischung aus Paartänzen wie rasanten Bourrées, rockenden Schottischen, feinfühligen Walzern und Kreistänzen, die zum Tanzen verführt und zum Lauschen einlädt. Mit Nyckelharpa, Schäferpfeife, Concertina und Gitarre erforscht das Duo ihre Tunes bis ins kleinste Detail - immer gewürzt mit einer deftigen Portion Improvisation!

Sonntag, 28.04.2019, 12:00 Uhr

 

Bild von Clement RousseClément Rousse (F)

Clément Rousse ist ein junger Musiker, der sich für die traditionelle Musik der Gascogne begeistert. Er hat uns letztes Jahr beim Boombal-Festival so überzeugt, daß wir ihn gleich einladen mußten.
Der Multi-Instrumentalist lädt Euch zum Tanzen in sein reiches musikalisches Universum mit südwest-französischem Akzent ein, zu traditionellem Repertoire und persönlichen Kompositionen.

Clément Rousse: Diatonisches Akkordeon, Flöten und Dudelsäcke ‚Landes de Gascogne‘ (Boha)

Donnerstag/Freitag, 25.04.2019, 00.30 Uhr

 

Dirty Caps (F)

Es waren einmal ein Landais, ein Bigourdan und ein Quercynois. Von Bal zu Bal, von Festival zu Festival, begannen sie zusammen zu spielen. Sie ließen die Menge tanzen, darunter eine junge Frau namens Capucine. Sie tanzte einen Stil, der so "dreckig" war, dass er den Namen der Gruppe stark inspirierte: Dirty Caps. Heute hoffen sie, bei jedem ihrer Bälle Tänzer wie Capucine zu finden. Es liegt also an Euch, ob sie fündig werden. Musiker:
Victor Dreyfus: Violine
Mickaël Vidal: Klarinette, Gesang.
Clément Rousse: Diatonisches Akkordeon, Tamburin und Dreilochflöten.
 

 

Freitag, 26.04.2019, 22:00 Uhr

 

Bild von ErledanzErledanz (D)

Erledanz - das sind Henrike und Klaus Eckhardt mit wunderschönen alten Melodien, mal melancholisch, mal fröhlich-schwingend, gesungen und gespielt auf Flöten, Zister, Mandola und Streichpsalter.
Bal Folk zum Mitmachen für Geübte und Neueinsteiger mit Paartänzen, Wechseltänzen und Branles, ein optimaler Einstieg in ein langes tanzreiches Wochenende, zum Ankommen und Aufwärmen für Körper, Geist und Seele!

Donnerstag, 25.04.2019, 19.30 Uhr

 

Bild ManigaleManigale (F)

Manigale feiert seine Deutschlandpremiere in Erlangen! Die Power-Band aus der Normandie spielt voller Energie und Frische – für die Tänzer sicherlich mit einigem Schweiß verbunden – ein extrem abwechslungsreiches Programm und wird dabei am Freitag Abend vor allem Frankreichs Nordwesten, die Bretagne, das Poitou und die Normandie abdecken.
Normannische Tänze? Sie sind nicht nur in Deutschland noch recht unbekannt. Das lässt sich ändern: Freitag, 26.04,2019, 16 Uhr! Ein Leckerbissen also für alle die, die meinen, alle Tanzregionen Frankreichs schon zu kennen!
Außerdem mit Manigale: Workshop mit Tänzen aus der Vendée (Poitou), Freitag, 11 Uhr.

 

Bild LoubelyaTrio Loubelya (F)

Virtuos, verspielt, gefühlvoll, charmant, humorvoll, auf jeden Fall einfach bewegend, ist die Musik von Trio Loubelya. Mit Saxophon, Klarinette und Kontrabass haben sie zwischenzeitlich die Bal Folk-Szene in Deutschland erobert und bringen nun auch ihre stimmungsvollen, emotionsgeladenen lebhaften und intimen Melodien nach Erlangen.

Donnerstag, 25.04.2019, 22 Uhr und

Samstag/Sonntag, 27/28.04.2019, 0.30 Uhr

 

Trio Pilartz-Gielen-Bauweraerts (B)

Wenn sich 3 Musiker der Extraklasse mit ihrer unbändigen Freude am Musizieren zusammenfinden, entsteht ein musikalisches Feuerwerk, welches auch das anspruchsvollste Folkpublikum zum Mittanzen verführt.
Mit instrumenteller Raffinesse und überraschenden Arrangements wechseln Luc, Simon und Harald mit spielerischer Leichtigkeit vom kraftvoll - mitreißenden Sound  hin zu verträumt - weichen Klängen.
Ein akustischer, optischer und tänzerischer Hochgenuss für alle Freunde virtuoser Bal Folk - Musik!
Freitag/Samstag, 26./27.4.2019, 0.30 Uhr und
Samstag, 27.4.2019, 22.00 Uhr

 

Bild VariomaticVariomatic (B)

Was einst als gelegentliches Projekt auf der jährlichen "Soirée Bourée" (Boombal – Silvesterparty) begann, ist inzwischen zu einer echten Pop-Folk-Rock-Band herangewachsen.

Variomatic steht für musikalische Vielfalt und swingendes Spiel. Die sechs Musiker bringen die Melodien aus ihren jeweiligen anderen Gruppen mit und dann wird gemeinsam variiert und improvisiert. Heraus kommt dabei ein vielseitiger und mitreißender Sound nach dem Motto: Eine gute Band ist mehr als die Summe ihrer Musiker.
Das Publikum kann dazu tanzen, singen oder einfach nur zuhören.

Musiker:
Koen Garriau – Saxophon
Paul Garriau – Drehleier
Bert Leemans – Akkordeon
Dirk Verhegge – Gitarre, Banjo
Koen Dewaele – Bass
Stef Verstraelen – Schlagzeug